Artikel zum Thema Restrukturierung und Sanierung

Große Ambitionen und eine besondere Gründeridee – so starten viele Startups ihre Firmengeschichte. Manche finden sich aber finanziell gesehen schnell auf dem harten Boden der Tatsachen wieder. Im Interview erläutert Stefan Ludwig, was Geschäftsführer von Startups in einem solchen Fall machen können.…

Mit der zweiten Amtszeit von Staatspräsident Sergio Matarella wird in Italien politisch der Status quo fortgesetzt. Auf das italienische Kreditsicherungsrecht und Insolvenzrecht trifft das aber nicht zu. Hier gab und gibt es zahlreiche Änderungen, die deutsche Unternehmen im Blick haben sollten.

„Geschenkt ist geschenkt, wiederholen ist gestohlen“, so sagt der Volksmund. Das sieht der BGH jedoch anders – Stichwort Schenkungsanfechtung. Was 2009 mit der Phönix-Rechtsprechung begann wurde seitdem mit der Dogmatik der Subjektivität fortgesetzt – mit großen Auswirkungen für Insolvenzverwalter.

Damit die Sorgfaltsanforderungen bei Anfechtungsansprüchen bei Insolvenzverwaltern nicht zu Sorgenfalten führen, müssen sie die Grundsätze im Blick haben und einhalten, die der BGH 2016 festgelegt hat. Das OLG Brandenburg hat diese Rechtsprechung nun aufgegriffen und die Grundsätze konkretisiert.

Die Restrukturierungsexperten Holger Blümle und Patric Naumann haben eine der ersten Sanierungsmoderationen erfolgreich abgeschlossen. Im Interview berichten sie, welche Situation sie meistern konnten, worin die Stärke der Sanierungsmoderation liegt und was das mit einer Ketchupflasche zu tun hat.

„Über den Wolken – muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“ singt Reinhard Mey in seinem wohl bekanntesten Lied. Der Neustart von ITA Airways in Italien zeigt aber, dass es am Himmel durchaus Grenzen gibt – gerade im europäischen Zusammenhang. Alessandro Honert erläutert den Neustart im Interview.